Facebook MySpace Twitter Google Bookmarks RSS Feed 
Freeride & Roadtrips

Unsere ganz speziellen Freeride & Roadtrips Angebote

 

Freeriden auf dem Powder-Highway

Er ist ein Mythos und das Traumziel vieler Freerider: Der Powder-Highway !
Im Südwesten British Columbias verbindet er acht Skigebiete im Herzen der Kootenay Rockies.

Wir machen uns mit Ihnen auf den Weg, um einige der sagenumwobenen Secret Spots zu erkunden.

Unser geguidetes Freeride Camp am Powder Highway bieten wir als einziger Veranstalter in dieser Form exklusive an und können Ihnen unglaubliches, gigantisches Skifahren in einer anderen Dimension versprechen. Die Freeskicamps versprechen steile Anstiege mit atemberaubenden Abfahrten, lange 1000 Höhenmeter, Treeskiing, Snowcat Skiing und Heliskiing und das alles in einer unglaublichen Bergwelt. Wir toppen noch alles mit einer Skitour.

Termin: 06.02. – 16.02.2013 / Ankunft Deutschland 17.02.

Programm:

  • Linienflug mit Air Canada ab Frankfurt nach Calgary (Nonstop) und zurück ab Castlegar in Economyclass Flugpreis freibleibend vorbehaltlich Verfügbarkeit am Buchungstag. 
  • Begrüßung durch Ihren Guide am Flughafen Calgary und Transfer nach Golden/Kicking Horse (ca. 365 Meilen, 3 ½ Std.)
  • Freeriden Kicking Horse 06.02.-09.02.
  • 3 Übernachtungen im Hotel Prestige Mountain Resort in Golden, Doppelzimmer 2er Belegung, ohnewhitewater Verpflegung
  • 2 Tage Skipass Kicking Horse 
  • 09.02. Heliskitag (fakultativ)
  • Freeriden Revelstoke 09.-11.02.:
  • 2 Übernachtungen Hotel Sandman Inn in Revelstoke, Doppelzimmer 2er Belegung,  ohne Verpflegung
  • 1 Tag Skipass Revelstoke Mountain Resort
  • 11.02. Reisetag: Fahrt von Revelstoke nach Nelson entlang des Upper Arrow Lake inklusive Fähre (ca. 160 Meilen, 4 ½ Std.
  • an diesem Vormittag fakultativ: Snowmobiltour oder Hundeschlittentour
  • Freeriden Whitewater 11.02.-13.02.
  • 2 Übernachtungen Hotel Prestige Lakeside Resort in Nelson, Doppelzimmer Lakeview 2er Belegung, ohne Verpflegung
  • 2 Tage Skipass Whitewater 
  • 13.02. Abends Fahrt nach Rossland / Red Mountain (48 Meilen, ca. 1 ½ Std.)
  • Freeriden Red Mountain und Catskiing 13.02.-16.02.
  • 3 Übernachtungen Hotel Prestige Mountain Resort in Rossland, Doppelzimmer 2er Belegung, ohne Verpflegung
  • 1 Tag Skipass Red Mountain
  • 1 Tag Snowcat Skiing Experts Terrain inklusive Lunch
  • Transfer am 16.02. zum Flughafen Castlegar (ca. 24 Meilen, ¾ Std.) und Rückflug nach Deutschland
  • Guide-Leistungen
  • Sämtliche Transfere ab/bis Flughafen
  • privater WINGERT-Skiguide / Freerideguide
  • Rundum-Betreuung während Ihres gesamten Aufenthalts durch Ihren Guide
  • Benzinkosten, Parkgebühren und vieles mehr

Preis pro Person:         EUR    3.290,-
Teilnehmerzahl 10

 

Tages-Heli am 09.02. - fakultativ

  • Helipaket 1 – nur speziell für unsere Gruppen
  • bei Great Canadian Heli-Skiing  - dem Boutique Heliski Unternehmen. ein unvergesslicher Heliskitag mit unlimitierten Höhenmeter, geflogen wird in kleinen Gruppen mit nur 4 Skifahrern und 1 Guide, inkl. Frühstück in der Lodge und Lunch am Berg, Powder-Ski und Sicherheitsequiment
  • Preis pro Person: 1.099,- Euro
  • Helipaket 2
  • bei Eagle Pass Heliskiing – brandneu, von uns bereits getestet
  • ein unvergesslicher Heliskitag mit unlimitierten Höhenmeter (6-8 Runs, 3000 Höhenmeter garantiert), geflogen wird in kleinen Gruppen mit nur 4 Skifahrern und 1 Guide, Gourmet Lunch am Berg, Après Ski Snacks, Powder-Ski und Sicherheitsequiment
  • Preis pro Person: 1.159,- Euro
  • Helipaket 3
  • bei Purcell Heli-Skiing in Golden - touristisches Tagesheliskiunternehmen
  • Heliskitag mit 5 Runs, geflogen wird in Gruppen mit 11 Skifahrern und 1 Guide, inkl. Picknick-Lunch am Berg, Après Ski Snacks und Sicherheitsequiment
  • Preis pro Person: 835,- Euro

 

Fakultative Activities am Reisetag 11.02.

  • Snowmobile Tour in Revelstoke:
  • 3 ½ Stunden Revelstoke Snow Fun Tour, Single Rider
  • Preis pro Person: 199,- Euro
  • Hundeschlitten Tour
  • unvergessliche Hundeschlittentour in der schönen Gegend des Columbia Rivers / Revelstoke Area mit professionell ausgebildeten Hunden und coolem Hundeführer
  • Dauer ca. 2,5 Std.
  • Preis pro Person bei 2 Personen pro Schlitten = 122,- €


Skigebietsinfos

Kicking Horse
Der Ort Kicking Horse liegt oberhalb des Columbia Valley und Golden und besteht nur aus der Talstation des Skiresorts und mehreren ruhig und versteckt in den Wäldern liegenden Hotels. In Kicking Horse wohnen Sie direkt an den Liften und in sehr ruhiger Atmosphäre. Der Ort Golden am Fußes des Skiberges (10 Autominuten entfernt) ist lebhafter und bietet verschiedene Restaurants, Bars und Shops. Das Skigebiet, ein ehemaliges Heliski-Terrain hat schon jetzt einen legendären Ruf als Paradies für Ski-Experten und Freeskier. Weil das Terrain lange den Kunden von Purcell Heliskiing vorbehalten war, lautet der Claim von Kicking Horse: Heliskifahren zum Preis einer Liftkarte. Die untere Hälfte des Berges ist eine 1,5 km breite, dicht bewaldete Bergflanke mit einem guten Dutzend Pistenschneisen, die nach oben hin immer steiler werden. Mehrere steile Bowls und das Back Country Skiing bieten reichlich Herausforderungen. Fast sieben Meter fallen allwinterlich auf den Bergflanken der Purcells. Erwähnenswert ich noch der Bergrestaurant auf dem 2347 Meter hohen Eagle’s Eye, das höchstgelegene Kanadas, dessen Aussicht die gesamte Kette der Rockies umfasst.

Revelstoke
Was lange währt…. Nach Jahren der Planung und Vorbereitung ist es nun soweit.
Das neue Skigebiet „Revelstoke Mountain Resort“ hat seinen ersten „Testwinter“ erfolgreich hinter sich gebracht und wurde auf Anhieb Favorit vieler Locals sowie auch bereits internationaler Gäste während ihres Heliski-Urlaubs in Revelstoke. Das anspruchsvolle Skigebiet wird im Moment vor allen Dingen die sportlichen Skifahrer ansprechen. Aber selbst der „Mittelklasse-Skifahrer“ kommt hier auf seine Kosten. Und in kaum einem anderen Resort werden Sie vom alpinen Skifahren über Catskiing bis zum Heliskiing ein solches Angebot an einem Ort vorfinden. 

Whitewater BC
Die bescheidenen Maße dieses Berges, der mit 400 Höhenmetern und zwei Sesselbahnen eigentlich ein Zwerg ist im Zirkus der mammuthaften kanadischen Skiresorts, verschleiern die wahre Größe dieser Perle des fast unendlichen Freeride und Backcountryspot. Großartiges Terrain, massenhaft Powder, gepaart mit einer freundlichen, authentischen Skibump Atmosphäre, günstige Preise gleichen den Mangel an gigantischen Zahlen von Höhenmetern, Quadratkilo-metern, Liftanlagen……aus. Vom Parkplatz aus zielen zwei Lifte zu zwei gegenüberliegende Bergflanken, der Silver King Side und der Summit Side. Von beiden Bergstationen erschließen lange Traversen, die volle Breite der Flanken mit ihren überwiegend mittelschweren und schweren Abfahrten, Buckelpisten, Glades und Tiefschneehängen. So kommt trotz der Mini-Lifflotte eine gute Portion Skiterrain zusammen. Freerider und Backcountry-cracks steigen in Richtung Ymir Peak auf und powdern dann anschließend in der Prospector Bowl, der sagenhaft steilen Cougar Claw und Hummingbird Chute oder einfach im selbst erkorenen powder slope. Obwohl Whitewater mit seiner bescheidenen Größe kokettiert, gehört es als Geheimtipp zu den wirklich guten kanadischen Freeridespots.

Red Mountain Ski Resort BC
Ein Vulkankegel der in alle Himmelsrichtungen Treeskiing vom feinsten bietet. Wahrscheinlich einer der letzten unentdeckten Skiberge Nordamerikas. Sein legendäres Tree-Skiing, das liebenswerte Retro-Appeal machen ihn zu einem echten Juwel für Skifahrer, die das Abenteuer und immer die schwierigste und die unmöglichste erscheinende Linie durch dichtgedrängte Bäume oder einfach ein Powdererlebnis wie in der guten alten Zeit suchen. Oberhalb von Rossland einem etwas verschlafenen und doch so bunten 3500 Seelenörtchen  liegt der Red Mountain. Goldminenarbeiter aus Skandinavien haben den Skisport nach Rossland gebracht. Bereits 1896 veranstaltete Rossland das überhaupt erste Abfahrtsrennen in Canada und 1947 wurde der erste Sessellift in Betrieb genommen. Der „Red“ wie der Skiberg von den Einheimischen liebevoll genannt wird, bietet heute ein abwechslungsreiches Pisteninventar, was jedoch nur den wirklich guten Skifahrern vorbehalten bleibt. Fast 1000 Höhenmeter Bäume so weit das Auge reicht und das nach allen 4 Himmelsrichtungen, da brennen selbst den gelenkigsten Freeskier die Beine, auch wenn der Powder noch so trocken und leicht ist. Aber nicht nur die Treeskier sondern auch Leute, die das etwas offenere Gelände lieben, kommen am Granit Mountain voll auf Ihre Kosten. Der obere Teil mit seinem spektakulären Rundumblick bleibt nämlich ca. 300 Höhenmeter offen und bietet auf Grund der nicht sehr üppigen „Gästeflut“ immer die Möglichkeit den sogenannten first track in irgendeinen zu Fuß zu erreichenden freien Hang zu ziehen. Besonders erwähnenswert ist das heimische Snowcatskiing Unternehmen Big Red Cats, das etwa ein halbe Autostunde vom Red Mountain entfernt operiert und riesiges Areal von verschiedensten Möglichkeiten bietet.